Hinweis
Startseite » TSV Großwaltersdorf / Eppendorf e. V. » Männer Spiele / Berichte » Nach 0:2 Rückstand noch stark zurück gekommen

Vorstand

Aktuelle Sportwetter

aktuelle Temperatur in Eppendorf

Aktuelle Temperatur: 22.1 °C
Windgeschwindigkeit: 4.8 km/h
Windrichtung: Ost Nordost
Windchill: 22.1 °C
Niederschlag seit Mitternacht: 0.0 l
Mittlere UV-Intensität: 2.6
Vorhersage: veränderlich
              

Daten: 19.05.2019 - 16:24 Uhr 
   © www.eppendorf-wetter.de

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information

Wetterwarnungen

Wer ist Online

Wir haben 25 Gäste online

Suchen

 
Nach 0:2 Rückstand noch stark zurück gekommen Drucken E-Mail
(0 Bewertungen, Durchschnitt 0 von 5)
Männer Spiele / Berichte
Geschrieben von: R.R.   
Montag, den 25. März 2019 um 19:25 Uhr

TSV Großwalersdorf/Eppendorf II gegen Zuger SV
                                          2 : 2 (1 : 2)

TSV G/E II :  Kroll  Dressel  Hetzel  Trommler  Nerger
                      Reichel-73. Niese  Schubert-60. Bender  
Torfolge : 0:1 (5.) Zug , 0:2 (15.) Zug , 1:2 (36.) Schubert ,
                      Siegert  Seiffert  Barth  Schönherr-83. Schulze

                                                                2:2 (75.) Barth

Schiedsrichterkollektiv :
Weiskopf – Bräunsdorf , Drephal , Weißhäupl – Eppendorf

Der Spitzenreiter kam nach Eppendorf und begann furios.
Nach einer Viertelstunde Spielzeit führte Zug mit 2:0 und ein Debakel schien sich gegen uns anzubahnen, ein weitererTreffer hing in der Luft, doch Torwart „Olli“ Kroll lenkte den gefährlichen Ball noch über die Latte. Doch das war es dann auch bei den Gästen, wir steigerten uns von Minute zu Minute. Noch vor dem Wechsel kam der Anschlußtreffer, Schönherr setzte sich rechts durch, seine Eingabe wurde abgeblockt, der Ball kommt genau vor die Füße von Schubert, der macht noch einen Haken und schieß ins linke Eck ein. Nun merkte unsere Mannschaft hier geht noch mehr, der Ausgleich schien nur eine Frage der Zeit, zunächst wurden zwei gute Chancen vergeben, doch Kevin Barth sorgte für den verdienten  Lohn. Nach Vorarbeit von Seiffert spielt er seinen Gegner aus uns schiebt mit dem linken Fuß zum hochverdienten Ausgleich ein. Insgesamt eine ganz starke Leistung unserer Elf,bei der Klemm,Bellman und Schmidt fehlten,wobei Letzterer nicht nur seine Verletzung auskurieren muß, sondern neue Amorpfeile für die schöne Radio-Moderatorin zu schießen.

 

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information