Hinweis
Startseite » TSV Großwaltersdorf / Eppendorf e. V. » Männer Spiele / Berichte

Vorstand

Aktuelle Sportwetter

aktuelle Temperatur in Eppendorf

Aktuelle Temperatur: 8.9 °C
Windgeschwindigkeit: 0.0 km/h
Windrichtung: Südost
Windchill: 8.9 °C
Niederschlag seit Mitternacht: 0.0 l
Keine UV Warnung
Vorhersage: sonnig
              

Daten: 23.08.2019 - 05:04 Uhr 
   © www.eppendorf-wetter.de

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information

Wetterwarnungen

Wer ist Online

Wir haben 18 Gäste online

Suchen

 
Männer Spiele / Berichte
Nach glänzender Rückrunde am letzten Spieltag gepatzt Drucken E-Mail
Männer Spiele / Berichte
Geschrieben von: R.R.   
Montag, den 17. Juni 2019 um 16:20 Uhr

TSV Großwaltersdorf/Eppendorf II gegen
TuS Großschirma       1 : 4 (0 : 2)

TSV G/E II : Kroll  Hetzel  Hohlfeld  Trommler  Seiffert
                     Schönherr – 78. Morgenstern  Siegert  Barth
                     Schubert – 84. Bellmann  Niese – 66. Schulze
                     Bender

Torfolge :    0 : 1 (35.) , 0 : 2 (45.) , 0 : 3 (58.) ,
                    1 : 3 (60.) Seiffert ,  1 : 4 (86.)

L. Bender lief zum letzten mal für unsere Farben auf. Familiäre und berufliche Gründe verschlagen ihn nach Limbach/Oberfrohna. Seit frühester Jugend spielte er in Eppendorf Fußball – wir sagen Danke !
Die Gäste liesen in letzter Zeit aufhorchen und holten viele Punkte. So begannen sie auch in Eppendorf zielstrebig und selbstbewußt, waren eine halbe Stunde das bessere Team
und zu allem Übel fabrizierte Siegert noch ein Eigentor.
Dem folgte kurz vor dem Wechsel das 0 : 2 und eine Vorentscheidung. Jetzt folgte nur noch Schlagfußball auf beiden Seiten, Rammeln und den Ball nach vorne pochen war unser System. Viel zu oft ging das Leder am eigenen Fuß verloren, spielerisch lief nichts zusammen. Nach dem 0:3 keimte durch den Treffer von Seiffert etwas Hoffnung auf, Trommler und Seiffert boten sich noch Gelegenheiten.
Auch die Gäste mit Chancen, Latte und Pfosten verhinderten Schlimmeres für uns. Insgesamt eine desolate Leistung des TSV G/E II. Insgesamt können wir mit der Saison zufrieden sein : Platz 3 , 40:26 Tore /  36 Punkte .
Bester Torschütze der Saison 2018/19 :
Stefan Trommler mit 10 Treffern. Im Vorjahr Kevin Barth (8).
Durch 2 Tore von Lucas Pierschel gewann die A-Junioren  gegen Niederwiesa mit 2 : 0.

 
Leslie Bender macht den Sieg mit den Doppelpakt perfekt Drucken E-Mail
Männer Spiele / Berichte
Geschrieben von: R.R.   
Montag, den 06. Mai 2019 um 16:29 Uhr

TSV Großwaltersdorf / Eppendorf II    gegen Hetzdorfer SV
                                       3 : 1 (1 : 0)

TSV G/E II :

Richter  Dressel  Hetzel  Bender – 82. Kluge  Trommler
Dittrich  Schubert – 55. Schulze  Barth – 87. Morgenstern
Nerger  Bellmann  Siegert

Torfolge : 1 : 0 (28.) Bender , 2 : 0 (68.) Barth ,
                  2 : 1 (75.) , 3 : 1 (82.) Bender
Schiedsrichterkollekiv :
Fräßle – Frankenberg , S.Mai , Nösel – Eppendorf

Wie immer machte Torwart-Trainer Karl-Heinz Weigel den Schlußmann Silvio Richter, der den verletzten Oliver Kroll vertrat, vor dem Spiel richtig heiß. Und das war auch bitter notwendig, denn zweimal tauchte der Gäste-Torjäger Kablitz frei vor Richter auf und beide male parierte er glänzend.
Zuvor erzielten wir  das 1:0, es war kein Abseits und der Schiedsrichter versagte dem Tor die Anerkennung und meinte später, der Treffer von Dittrich war korrekt, es war ein Fehler von mir. Nach einer knappen halben Stunde dann doch der Treffer für unsere Farben, nach Eckball und Gewühl im Strafraum drückt Bender den Ball ins Netz zum
1:0. Es folgten nun viele Gelegenheiten für den TSV II, Barth und Nerger mit der Chance zu erhöhen und das setzte sich auch gleich zu Beginn der 2. Spielhälfte fort.
Bender frei vor dem Keeper und Barth trifft, auch ganz frei nur den linken Pfosten. Die Erlösung bringt endlich doch Kevin Barth, diesmal behält er die Übersicht und schiebt zum 2:0 ein. Die Gäste geben aber nicht auf.
Der Sturmlauf von Kablitz über die rechte Seite mit Eingabe die Richter zunächst pariert, ist gegen den Nachschuß aber
machtlos. So steht es nur noch 2:1 und 15 Minuten sind noch zu spielen. Doch wir sind weiter im Vormarsch, nach Zuspiel von Barth auf Dittrich ist der Torwart der Sieger, der Matchwinner dann Leslie Bender mi seinem zweiten Tor zum 3:1. Kurios und ehrlich die fast letzte Szene der Spieles. Der eingewechselte Jens Kluge kommt im Strafraum zu Fall, der Pfiff auch sofort  zum Elfmeter.
Doch Jens Kluge, selbst Schiedsrichter mit anspruchsvollen Spielansetzungen, geht zum Spielleiter
Fräßle und sagt : „Gib Abstoß – es war kein Foul“ - was dieser auch tat. Sportlich und fair – wie Jens Kluge so ist.
Am Ende ein durchaus verdienter Sieg, doch die Hetzdorfer machten uns schwerer als erwartet, traten zudem nur mit 11 Akteuren, ohne Auswechsler an.
Das Fazit von Teamchef Robin Seiffert, der sich diesmal nicht einwechselte : „Mit dem frühen nicht gegebenen Tor wäre es sicher anders gelaufen, wir standen oft vom Gegner zu weit weg. In der zweiten Hälfte war es besser und ein dickes Lob verdient Torwart Silvio Richter“.

Bereits am Sonnabend geht es auf die Voigtsdorfer Höhe.

Weitere Ergebnisse
Pokalspiele  C-Junioren – Lichtenberg     0 : 1
                      Clausnitz   -   D-Junioren      3 : 2
F-Junioren – Oederan   4 : 2 (Hohlfeld 2 , Arnold,Martin)
Striegisthal – A-Junioren  9  : 2 (Richter 2)
Borstendorf – Eppendorf Alte Herren  1 : 4
Tore : Schneider 2 , M. Uhlig , Schmidt)

                                                               Reiner Rechenberger    

 
5 Spiele hintereinander ungeschlagen-Zielstellung erreicht Drucken E-Mail
Männer Spiele / Berichte
Geschrieben von: R.R.   
Montag, den 29. April 2019 um 16:23 Uhr

TSV Flöha II gegen TSV Großwaltersdorf/Eppendorf II
                                         1 : 2 (1 : 1)

TSV G/E II :  Kroll  Dressel  Hetzel  Seiffert  Kluge  Schulze
                      
                     Richter  Hohlfeld  - (80. Schneider)  Siegert

                     Trommler  Niese

Torfolge :     1 : 0 (26.) , 1: 1 (32.) Hohlfeld

                      1 : 2 (92.)  Seiffert (Handelfmeter)

Teamchef Robin Seiffert war rundum glücklich, nicht nur des Sieges wegen, wurde doch auch mit der Punktzahl 26 das Saisonziel vorzeitig erreicht.
Die 2. Flöhaer Mannschaft wollte dieses Spiel keinesfalls verlieren, der 1. Platz und der Aufstieg war das Ziel.
Doch im Fußball kommt es oft anders als man plant, so auch an diesem Sonntag.
Die überlegene Mannschaft in dieser Begegnung war fraglos der Gastgeber, doch unsere Elf stemmte sich von der ersten Minute an energisch dagegen und bewies einmal mehr warum sie die beste Abwehr in der Staffel sind.
Die ersten und guten Möglichkeiten besaß Robin Seiffert der zwei gute Freistöße an das rechte Lattenkreuz und die Querlatte setzte. Auch Sandro Niese hatte den Führungstreffer auf dem Schlappen. Diesen erzielte dann Flöha mit einem 25m – Freistoß, der Ball schien am Gehäuse rechts vorbeizugehen, ein Spieler spritzt dazwischen und es steht 1:0. Unsere Mannschaft davon völlig unbeeindruckt, ein Fehlabspiel der Gastgeber nutzt Martin Hohlfeld, angelt sich den Ball, behält die Übersicht und schiebt ganz clever zum Ausgleich ein. Verdutzte Gesichter bei Flöha und es konnte noch schlimmer kommen, denn Stefan Trommler hatte noch zwei „Riesen“ auf dem Fuß. So ging es mit 1 : 1 in die Pause und die II.des TSV merkte von Minute zu Minute, hier ist heute etwas zu holen.
Auch in den zweiten 45 Minuten dicke „Bretter“ auf unserer Seite. Hohlfeld spielt Niese frei, auch Siegert in blendender Position, doch beide scheitern. Dann gibt es nach Foulspiel von Hetzel einen Elfmeter für Flöha. Zum Glück geht die Kugel an den linken Pfosten und wir dürfen weiter träumen.
Noch einmal vergibt Siegert eine Möglichkeit und Sekunden vor dem Abpfiff urplötzlich Handspiel im Flöhaer Strafraum und Elfmeter für uns. Scheint der Sieg noch möglich ? Robin Seiffert schreitet zum Punkt und versenkt den Ball mit nur wenigen Schritten Anlauf zum 2 : 1 Sieg in die Maschen. In welche Ecke schreiben wir nicht, denn er will ja beim nächsten mal auch dorthin treffen.
Mit einer taktisch und kämpferisch starken Leistung der gesamten Mannschaft wurde dieser durchaus nicht erwartete Erfolg erkämpft und die Zielstellung (26 Punkte) bereits 7 Spieltage vor dem Saison-Halali erreicht.
Klasse und Glückwunsch der Mannchaft die in den nächsten Spielen frei weg von der Leber aufspielen kann.

Weitere Ergebnisse

Pokalspiel TSV G/E  D-Junioren – Dittmannsdorf   7 : 2

Alte Herren Hartmannsdorf – Eppendorf                 2 : 2
Tore : Schneider , M: Uhlig

Vorschau  5. Mai      I. Mannschaft – Frankenberg  15.00
                                   II.Mannschaft – Hetzdorf         13.00
Reiner Rechenberger

 
Nach 0:2 Rückstand noch stark zurück gekommen Drucken E-Mail
Männer Spiele / Berichte
Geschrieben von: R.R.   
Montag, den 25. März 2019 um 19:25 Uhr

TSV Großwalersdorf/Eppendorf II gegen Zuger SV
                                          2 : 2 (1 : 2)

TSV G/E II :  Kroll  Dressel  Hetzel  Trommler  Nerger
                      Reichel-73. Niese  Schubert-60. Bender  
Torfolge : 0:1 (5.) Zug , 0:2 (15.) Zug , 1:2 (36.) Schubert ,
                      Siegert  Seiffert  Barth  Schönherr-83. Schulze

                                                                2:2 (75.) Barth

Schiedsrichterkollektiv :
Weiskopf – Bräunsdorf , Drephal , Weißhäupl – Eppendorf

Der Spitzenreiter kam nach Eppendorf und begann furios.
Nach einer Viertelstunde Spielzeit führte Zug mit 2:0 und ein Debakel schien sich gegen uns anzubahnen, ein weitererTreffer hing in der Luft, doch Torwart „Olli“ Kroll lenkte den gefährlichen Ball noch über die Latte. Doch das war es dann auch bei den Gästen, wir steigerten uns von Minute zu Minute. Noch vor dem Wechsel kam der Anschlußtreffer, Schönherr setzte sich rechts durch, seine Eingabe wurde abgeblockt, der Ball kommt genau vor die Füße von Schubert, der macht noch einen Haken und schieß ins linke Eck ein. Nun merkte unsere Mannschaft hier geht noch mehr, der Ausgleich schien nur eine Frage der Zeit, zunächst wurden zwei gute Chancen vergeben, doch Kevin Barth sorgte für den verdienten  Lohn. Nach Vorarbeit von Seiffert spielt er seinen Gegner aus uns schiebt mit dem linken Fuß zum hochverdienten Ausgleich ein. Insgesamt eine ganz starke Leistung unserer Elf,bei der Klemm,Bellman und Schmidt fehlten,wobei Letzterer nicht nur seine Verletzung auskurieren muß, sondern neue Amorpfeile für die schöne Radio-Moderatorin zu schießen.

 


Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information