Hinweis
Startseite » Schach » News » Schach - 5. Spielbericht 2013/2014

Vorstand

Aktuelle Sportwetter

aktuelle Temperatur in Eppendorf

Aktuelle Temperatur: 6.7 °C
Windgeschwindigkeit: 6.4 km/h
Windrichtung: Ost Südost
Windchill: 6.7 °C
Niederschlag seit Mitternacht: 0.0 l
Keine UV Warnung
Vorhersage: veränderlich
              

Daten: 22.11.2019 - 16:14 Uhr 
   © www.eppendorf-wetter.de

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information

Wetterwarnungen

Wer ist Online

Wir haben 33 Gäste online

Suchen

 
17
Mar
Schach - 5. Spielbericht 2013/2014 Drucken E-Mail
(0 Bewertungen, Durchschnitt 0 von 5)
News
Geschrieben von: Peter Lippmann   

2. Sieg in Folge

An den beiden letzten Spieltagen zeigte sich der SV  Eppendorf sehr erfolgreich.  So konnten die Spiele gegen Blumenau II und Rapid Chemnitz II gewonnen werden.

Die Mannschaft hat sich somit im Mittelfeld plaziert.  Im April erfogt das Abschlußspiel in Burgstädt.  Da der Gegner fast am Tabellenende rangiert und die vorderen

4 starken Teams noch direkt gegen einander spielen müssen, ist sogar eine Platzverbesserung für den SV Eppendorf möglich.  Das wäre dann der 4. Tabellenplatz

wie im Vorjahr.

Im siebenden Punkspiel gegen Blumenau II endeten alle Partien an den Brettern ausgeglichen mit einem Punkt Vorsprung für Eppendorf zum 4.5 zu 3.5.

Den einst bei Seiffen sehr gut spielende Wolfgang Ehnert, der in unserer Gegend überall bekannt ist,  hatte Ina Weiß zum Gegner.  Er gewann sein Match nach harter

Gegenwehr.  Im anderen Heimspiel am letzten Sonntag siegte der SV E  mit 5 zu 3 Pkt. gegen Rapid.  Umgekehrt wie im 1. Punkspiel blieb das Spitzenbrett des Gegners

unbesetzt.  Eppendorf ging somit gleich mit einem Punkt in Führung.  Es folgte ein 2 zu 1 an den beiden letzten Brettern.  Der Vorsprung wurde dann durch Siege von

Ina Weiß und Ramon Nitzsche zum sicheren 4 zu 2 ausgebaut.  Mindestens ein Mannschaftsremis war nun gesichert.  Marco Bauers Partie stand lange auch auf Remis

bis ihm im Bauernendspiel mit je einem Turm ein geschickter Turmzug den geringen Vorteil brachte. Sein Gegenspieler gab die Partie sofort auf.  Am 6. Brett dauerte

das Spiel am längsten, ging aber verloren und so gewann Eppendorf ein weiteres Spiel.

DatumKlicksKommentare
Total20070
Fre. 2230
Mon. 1830
Son. 1760
Sam. 1640
Fre. 1560
Don. 1410
 

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information