Hinweis
Startseite » Alte Herren » AH Spiele / Berichte » Bei nasskaltem Wetter den 3.Auswärtssieg eingefahren

Vorstand

Aktuelle Sportwetter

aktuelle Temperatur in Eppendorf

Aktuelle Temperatur: 19.7 °C
Windgeschwindigkeit: 1.6 km/h
Windrichtung: Nord Nordwest
Windchill: 19.7 °C
Niederschlag seit Mitternacht: 0.0 l
Keine UV Warnung
Vorhersage: sonnig
              

Daten: 27.06.2019 - 04:44 Uhr 
   © www.eppendorf-wetter.de

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information

Wetterwarnungen

Wer ist Online

Wir haben 121 Gäste online

Suchen

 

Warning: Creating default object from empty value in /home/sportver/public_html/joomla/plugins/content/contentstats.php on line 255
30
May
Bei nasskaltem Wetter den 3.Auswärtssieg eingefahren Drucken E-Mail
AH Spiele / Berichte
Geschrieben von: Torsten Martin   

LSG Großhartmannsdorf AH – SV Eppendorf AH 3:5(2:3)

 

Bei typischem englischem Schmuddelwetter ging es im 4. Auswärtsspiel nach Großhartmannsdorf.  Im Tor wurde diesmal Silvio Richter reaktiviert, da unsere beiden anderen Keeper nicht zur Verfügung (Weigel verletzt, Lenke abgemeldet) standen. Um es vorwegzunehmen, er war einer der Garanten  des Sieges, doch der Reihe nach. Der Platzbesitzer belagerte sofort mit zielstrebigen Aktionen unseren Strafraum und versuchte mit Schüssen, aus der Distanz auf dem glitschigen Rasen zum Erfolg zu gelangen. So war doch unsere Führung überraschend. Mit dem ersten Angriff unserer Farben gelangte ein eigentlich harmloser Ball in den LSG-Strafraum, den der Libero „versemmelte“. Das sich anschließende Gewusel nutzte Dirk Sonntag zur Führung. Nun ging die Spielinitiative auf uns über. Folgerichtig brachte eine schöne Stafette auf der rechten Seite über die Stationen Zengler, Dahlems den Ball auf den freien Tino Mai, der überlegt einschob. Wer von da ab nun Sicherheit  bei uns vermutete, lag daneben. Der Platzbesitzer rappelte sich auf und baute zumeist über die starke Nr.6 gefährliche Angriffe auf, die auch innerhalb von 10 Minuten zum 2:2 Ausgleich führten. Erst „stach“ Jonny Reinwarth das Leder, welches der gute Großhartmannsdorfer Rechtsaußen geschickt in unser Tor schlenzte, kurz darauf wurden Zuordnungsprobleme im SVE Strafraum mit einem Kopfball zum Gleichstand bestraft. Wiederum überraschend die Führung der Gäste. Einen langen Ball aus unserer Abwehr nimmt der wiederum sehr agile Sonntag auf und schiebt überlegt nach einem energischen Sprint zum 2:3 ein.

Nach der Pause verteilten sich die Anteile in der überwiegend fair geführten Partie. Einige straff getretene Schüsse unsererseits, fanden im gut postierten LSG-Torwart ihren Meister. Thomas Dahlems blieb es vorbehalten, die Torausbeute auf 4 zu erhöhen. Mit einer Einzelaktion, bei der er den letzten Mann und den Keeper „ vernaschte“ stellte er den anfänglichen 2 Tore Abstand wieder her. Nun schien das Match gelaufen, aber die Männer von der B 101 mobilisierten nochmals alle Kräfte. Durch enorme Laufarbeit schafften sie ein um das andere Mal bei ihren Sturmläufen spielerisches Übergewicht und erzielten folgerichtig den abermaligen Anschluss. Jetzt drohte die Begegnung zu kippen, zumal der ordentlich pfeifende Referee auf den ominösen Punkte zeigte als Reinwarth bei einer Abwehraktion nicht nur den Ball sondern auch seinen Gegenspieler traf. Den gut getretene Elfer lenkte Silvio Richter mit einer sensationellen Parade aber über die Latte. Überhaupt lieferte unser Mann zwischen den Pfosten eine höchst professionelle Leistung ab. Fangsicher, reaktionsschnell, genaue Abwürfe und –stöße und eine „Arschruhe“ ausstrahlend.  Torwarttrainer Karl-Heinz Weigel vergab dafür Bestnoten. Trotz der vergebenen Riesenchance auf den Ausgleich belagerte die Heimmannschaft weiterhin den SVE-Strafraum, aber jetzt gestaltet sich vieles kopflos und überhastet, so dass unsere Hintermannschaft nicht mehr in Gefahr geriet. Mit dem Schlusspfiff gelang Jens Pauly mit einem schönen Treffer von der Strafraumgrenze noch eine Resultats Verbesserung.

Ein Arbeitssieg gegen einen sich nie aufgebenden kampfstarken Widerpart. Der neutrale Zuschauer sah ein rassige AH-Spiel der besseren Art.

 

Nächste Woche ist in Eppendorf die AH aus Pfaffroda zu Gast.

 

 Der Sieg ist auch ein Geschenk an Thomas Pauly, der am heutigen Spieltag das Halbe Jahrhundert feiert. Von hier aus schon im Vorab die besten Glückwünsche im Namen der Spieler und Betreuer.

 

 

 

Aufstellung: Richter,Wagner,Kluge,Reinwarth,Eppendorfer,

 

                     Pauly,Strehl,Mai,Sonntag,Dahlems,Martin,Uhlig,

 

                     Zengler

 

 

 

                                                                                        TOMA  

 

 

 

DatumKlicksKommentare
Total11900
Don. 2710
Mitt. 2620
Die. 2530
Mon. 2450
Son. 2330
Sam. 2220
 

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information