Hinweis
Startseite » Alte Herren » AH Spiele / Berichte » SVE-„Alte Herren“ Hallenturnier Eppendorf

Vorstand

Aktuelle Sportwetter

aktuelle Temperatur in Eppendorf

Aktuelle Temperatur: 11.3 °C
Windgeschwindigkeit: 3.2 km/h
Windrichtung: Südost
Windchill: 11.3 °C
Niederschlag seit Mitternacht: 0.0 l
Keine UV Warnung
Vorhersage: veränderlich
              

Daten: 23.09.2019 - 03:34 Uhr 
   © www.eppendorf-wetter.de

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information

Wetterwarnungen

Wer ist Online

Wir haben 24 Gäste online

Suchen

 

Warning: Creating default object from empty value in /home/sportver/public_html/joomla/plugins/content/contentstats.php on line 255
13
Feb
SVE-„Alte Herren“ Hallenturnier Eppendorf Drucken E-Mail
AH Spiele / Berichte
Geschrieben von: TS   

SVE-„Alte Herren“ Hallenturnier Eppendorf                     11.02.2012

 

Das 26. Hallenturnier, präsentiert vom Trakehnerhof Großwaltersdorf, begann bei eiskalten Außentemperaturen von Minus 22°C. Trotzdem, oder auch deswegen(?), folgten alle acht Mannschaften der Einladung des Organisators Gert Eppendorfer. Auch zahlreiche Zuschauer fanden sich ein.

Turniermodus, zwei Gruppen gelost, die beiden Ersten erreichen das Halbfinale, Dritter und Vierter Platzierungsspiele, Spiel um Bronze, Finale.

Die Gastgeber stellten zwei Teams. Leider fielen im Vorfeld mit Oehme und Wagner prädestinierte Hallenspezialisten aus. Team 1 besiegte zum Auftakt Sayda durch ein Tor von Zengler. Auch Team 2 erfolgreich durch Dahlems und Sonntag gegen Satzung. Rot-Weiß Grumbach zeigte in seinem Auftaktspiel gegen Falkenau exzellenten Hallenfußball und war nach dem klaren 3:0 bei den „Buchmachern“ Turnierfavorit. Die erste kleine Überraschung beim Spiel Pfaffroda gegen Großwaltersdorf/Lippersdorf. 3:2 hieß es am Ende.

Die richtig dicke Überraschung danach. Titelverteidiger SVE I war gegen Falkenau ohne Chance und verlor durch zwei Junkelt-Treffer. Der SVE II trennte sich von der Spielgemeinschaft torlos. Grumbach fertigte Sayda 4:0 ab und erreichte damit vorzeitig das Halbfinale. Die packendste Partie danach Pfaffroda gegen Satzung. Pfaffroda führte bereits mit 4 Toren als Spielmacher Klemm mit einem Lupenreinem Hattrick für seine Farben verkürzte. Am Ende fielen in der Torreichsten Begegnung 10 Treffer zum Unentschieden.

 


SVE I und Grumbach trennten sich Remis 2:2. So benötigte der SVE I bereits Schützenhilfe von Sayda gegen Falkenau. Diese blieb jedoch aus da Falkenau mit 3 Toren nichts anbrennen ließ. In der anderen Gruppe trennten sich in den verbleibenden Spielen alle Mannschaften mit einem 2:2 voneinander.

Im ersten Halbfinale trafen so Grumbach gegen den SVE II aufeinander. Eppendorf zog trotz Riesenparaden vom 70jährigen Fiedler im Tor den Kürzeren und verlor am Ende deutlich mit 3:0. Das zweite Halbfinale entschied Paffroda mit einem 3:2 gegen Falkenau zu seinen Gunsten.

Im Spiel um Platz 7 trafen Sayda und Großwaltersdorf aufeinander. Den tapferen Saydaern gelang jedoch auch im letzten Spiel kein Treffer und so lief die Spielgemeinschaft Großwaltersdorf/Lippersdorf nach Doppelpack von Uhlig sowie Markus Günther auf Platz 7 ein.

Im Spiel um Platz 5 zeigte Titelverteidiger der SVE I, mit M.Lenke, J.Eppendorfer. Zengler, Bumberger und Mai, seine beste Turnierleistung und schaffte mit dem 6:3 gegen Satzung einen versöhnlichen Abschluss.

Das kleine Finale wurde eine klare Angelegenheit vom SVE II! Beim deutlichen 5:1 gegen Falkenau versprühten Fiedler, Dahlems, Sonntag, Anschütz, Martin und Pauly Spiellaune und Esprit.

Das Finale zwischen Grumbach und Pfaffroda dann sehr spannend. Grumbach schnürte den Gegner in dessen Hälfte regelrecht ein. Der Torerfolg blieb jedoch aus. Als die meisten Anwesenden bereits ein 9-Meter-Schießen erwarteten traf Torwart Peter Hahn kurz vor dem Ablauf der Uhr ins Tor der Pfaffrodaer. Da die Grumbacher über den gesamten Turnierverlauf den besten Fußball zeigten geht der Sieg in Ordnung. Glückwunsch!

Bester Torschütze mit insgesamt 6 Treffern wurde André Schreiter von der ISG Satzung!

Die Schiedsrichter Drephal und Schröter agierten fast Fehlerlos.

Umrahmt wurde die Veranstaltung durch 4 fleißige Spielerfrauen die hervorragende Mettbrötchen, Kaffee und andere leckere Dinge im Angebot hatten.

Auch Hallensprecher Reiner Rechenberger lief zur Höchstform auf. Mit Sprüchen wie:

„… die Nummer 6 trifft zum sechsten Male das Gebälk, hoffentlich klappts heute Abend dann Zuhause mit dem S..“ (über den Großwaltersdorfer Markus Günther, der sich irgendwie ins Aluminium verliebte)

„… aus den Tiefen des Erzgebirges angereist“ (über Turniersieger Rot-Weiß Grumbach, aus dem erzgebirgischen „Sibirien“)

„… Tino Mai, der tragische Held des Turniers“ (nach einem Eigentor des hoch motivierten, jedoch bis dahin glücklos agierenden Eppendorfer Stürmer)

brachte er die Zuschauer und Aktiven zum schmunzeln.

Im kommenden Jahr folgt hoffentlich die nächste Auflage des super ausgerichteten Turniers!

In diesem Sinne, „Sport frei!“
TS
 

 


Turniersieger SV Rot-Weiß Grumbach

 


Torschützenkönig André Schreiter mit Roberto Lenke

 

 

Wettkampfbüro

 

 

„Die Vier Damen vom Grill“

DatumKlicksKommentare
Total17000
Mon. 2310
Son. 2210
Sam. 2120
Fre. 2020
Don. 1910
Mitt. 1840
 

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information