Hinweis
Startseite » Alte Herren » AH Spiele / Berichte » Im letzten Spiel nichts anbrennen lassen

Vorstand

Aktuelle Sportwetter

aktuelle Temperatur in Eppendorf

Aktuelle Temperatur: 7.7 °C
Windgeschwindigkeit: 12.9 km/h
Windrichtung: West Südwest
Windchill: 3.4 °C
Niederschlag seit Mitternacht: 0.0 l
Schwache UV-Intensität: 0.6
Vorhersage: sonnig
              

Daten: 18.09.2019 - 08:54 Uhr 
   © www.eppendorf-wetter.de

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information

Wetterwarnungen

Wer ist Online

Wir haben 19 Gäste online

Suchen

 

Warning: Creating default object from empty value in /home/sportver/public_html/joomla/plugins/content/contentstats.php on line 255
30
Oct
Im letzten Spiel nichts anbrennen lassen Drucken E-Mail
AH Spiele / Berichte
Geschrieben von: TS   

Roßwein AH – SVE AH 2:3 (0:3)                         28.10.2011

 

Der Saisonabschluss in Roßwein sollte Eppendorfs AH noch einmal alles abverlangen. Die Gastgeber zeigten im vergangenen Jahr eine starke Vorstellung. Auch sind Roßweins Senioren im Durchschnitt ein ganzes Stück jünger. Bei Eppendorf schnürte Zimmermann erstmals in dieser Saison die Töppen. Auch Strehl, immer noch leicht verschnupft, wollte den Saisonabschluss unbedingt mitnehmen.

Das Spielfeld wurde gut ausgeleuchtet und Eppendorf behielt den Durchblick. So hatte Reinwarth gleich zu Beginn gute Chancen zum Führungstor. Der Ball fand jedoch nicht den Weg über die Linie. Besser dann Anschütz. Er attackierte seinen Gegenspieler erfolgreich und schoss den Ball in die kurze Ecke. Eine starke Aktion. Kurze Zeit später hätte der SVE noch erhöhen können, doch wieder Reinwarth mit dem Fuß und Strehl mit dem Kopf vergaben aus Nahdistanz. Roßwein kam nur gelegentlich zur Entlastung. Dabei profitierten Sie jedoch oft von wenigen Eppendorfer Fehlern. Die Abwehr, gut organisiert von Libero J. Eppendorfer, behielt zumeist die Übersicht und Lenke hielt die wenigen Bälle aufs Tor bravourös. Als Bumberger nach feinem Dribbling Strehl bediente markierte der im Nachsetzen das 0:2. Strehl revanchierte sich mit einem Steilpass, den Bumberger dann zum 0:3 nutzte. Bemerkennswert wieder Drephal. Mit der Routine von gefühlten 1500 Einsätzen im Männerbereich, interpretierte er die Position des Abräumers vor der Abwehr ohne Fehl und Tadel und strafte erneut seine Kritiker. Mit 68 Jahren heimste er wieder die Meriten ein und dürfte damit endgültig im Fußballolymp angekommen sein.

 


Nach dem Seitenwechsel ließen die Gäste es gemütlicher angehen. Die Defensive bekam als Ergebnis daraus mehr zu tun. Zimmermann, Kluge und Martin waren aber meist Sieger in den Zweikämpfen. Kluge hatte nach Tempodribbling dann das 0:4 auf dem Fuß, vergab aber. Martin sah auch eine Lücke. Sein Solo wurde jedoch eingebremst und Roßwein nutzte augenblicklich den aufgelösten Verbund zum 1:3. Nach dem Anschlußtreffer gerieten die Gäste immer mehr unter Druck. Der SVE verteidigte nun mit Mann und Maus. Ein Handelfmeter, geahndet aus dem Mittelkreis, brachte dann doch den zweiten Treffer für die Hausherren. Zu mehr reichte es nicht. Eppendorfs Senioren gewannen damit trotz unterschiedlichster Halbzeiten noch einmal zum Saisonende.

Nächsten Freitag trifft sich die Mannschaft zum Saison-Hallelujah im Sportlerheim, eine Woche später beginnt das Hallentraining. In den nächsten Tagen erscheint noch ein statistischer Leistungsnachweis.

Für Eppendorf spielten: Lenke, Zimmermann, J. Eppendorfer, Kluge, Martin, Anschütz, Drephal, Strehl, Richter, Bumberger, Reinwarth, G. Eppendorfer

In diesem Sinne, „Sport frei“
TS                                   

 

alle Infos unter www.sv-eppendorf.de
 

DatumKlicksKommentare
Total14061
Mitt. 1810
Mon. 1640
Son. 1560
Sam. 1410
Fre. 1310
Don. 1230
 

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information