Hinweis
Startseite » Alte Herren » AH Spiele / Berichte » 3 Auswärtstore reichen nicht zum Sieg!

Vorstand

Aktuelle Sportwetter

aktuelle Temperatur in Eppendorf

Aktuelle Temperatur: 22.1 °C
Windgeschwindigkeit: 3.2 km/h
Windrichtung: Süd Südwest
Windchill: 22.1 °C
Niederschlag seit Mitternacht: 0.0 l
Schwache UV-Intensität: 1.2
Vorhersage: sonnig
              

Daten: 25.06.2019 - 08:04 Uhr 
   © www.eppendorf-wetter.de

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information

Wetterwarnungen

Wer ist Online

Wir haben 31 Gäste online

Suchen

 
13
Aug
3 Auswärtstore reichen nicht zum Sieg! Drucken E-Mail
AH Spiele / Berichte
Geschrieben von: TS   

Langenau-SVE_AH 3:3 (0:2)                                   12.08.2011

 

Eppendorfs Oldies hatten am Freitag eine schwierige Aufgabe zu bestreiten. Der Weg führte über die „Kupp“ nach Langenau. Die Namenspatronin des dort ansässigen Fußballvereins ist ja bekanntermaßen die „Glücksgöttin“! Da solches nun bereits auf Seiten der Langenauer "verbucht" war, galt es für unser Team mit Esprit und Kampfgeist entgegen zu treten. Der vierte Sieg in Folge sollte schließlich eingefahren werden. Die Gäste waren gegenüber der Vorwoche auf mehreren Positionen der Anfangs“11“ umgestellt, was weder der taktischen Vorgabe, viel mehr der Rotation wegen hervorragender Qualität und Quantität der Spielerdecke möglich war. Wöchentliche Leistungsverschiebungen sind in diesem Jahr für den kennerhaften Blick kaum spürbar. Die Statistik weist bereits 7 Siege, 5 Unentschieden bei nur einer Niederlage aus.

 


Die äußeren Bedingungen waren bestens um ein ansehnliches AH-Spiel zu bestreiten. Der SVE drückte vom Anpfiff weg dem Spiel zunächst den Stempel auf. So kontrollierten die Rot-Blauen den Ball und drängten Langenau in einen Defensivverband. Nach ca. 5 Minuten konnte Küstermann in den Strafraum eindringen und bediente den mitgelaufenen Strehl so gut, dass dieser den Ball nicht mehr daneben schiessen konnte. Mit der Führung im Rücken spielte es sich nun noch leichter. Wieder Küstermann fasste sich nach 20 Minuten ein Herz und krachte den Ball aus 22 Metern unhaltbar ins Netz. Langenau hatte bis zu diesem Zeitpunkt nur einen Chance nach Standard von der Strafraumgrenze. Danach blieb der schönste Angriff der Gäste ungekrönt, als Dahlems beim Kopfball nach schöner Eingabe von rechts nur die Torstange traf. Unverständlicherweise kamen die Gäste nach der beruhigenden Führung aus dem Tritt. Dazu trugen sicherlich einige nickelig-knifflige Szenen mit anschliesendem Pfiff des Schiedsrichters bei. Das sollte jedoch nicht zur Entschuldigung gelten jede Entscheidung in Frage zu stellen, da die meisten Szenen nicht spielentscheidend waren. Im Gegenteil. Der Spielfaden riß ab und Roberto Lenke verletzte sich auch noch ohne gegnerischen Einfluss.

Mit Wideranpfiff musste so die Abwehr umgestellt werden. Pauly rückte auf die Stopperposition. Fortuna wollte sich nicht vorzeitig mit einer Niederlage abgeben und agierte immer besser in der Offensivbewegung. Besonders das Mittelfeld um Ebert, Borchert und Lippmann konnte nun den Ball immer besser verteilen und vertikal in die Spitze abspielen. Die Defensivabteilung des SVE bekam damit richtige Probleme. So gelang Borchert der Anschlußtreffer. Die Gäste reagierten nun nur noch. Es ergab sich das bekannte Eppendorfer "2-Reihen Spiel". Angriffsreihe und Abwehrreihe, dazwischen viel Vakuum. Die Einen standen zu weit weg, die Anderen liefen nicht hinterher. Zudem häufte sich die Fehlerquote beim Passspiel oder es wurde überhaupt nicht mehr abgespielt. Irgendwie kam der Ball dann doch in den Lauf von Müller. Der weit aus seinem Kasten gestürmte Nestler konnte noch abwehren aber Küstermann nahm das Streitobjekt kurz nach der Mittellinie auf und drückte aus gut 50 Metern ab. Der Ball flog über Torwart Nestler mit bemerkennswerter Flugkurve ins Langenauer Netz. Ein sensationeller Treffer! Im Gegenzug jedoch wieder Ernüchterung. Eine zu kurz abgewehrte Eingabe, Krause schaltet blitzschnell und die Kugel lag wieder in unserem Gehäuse. Beide Mannschaften hatten in der Folge einige Möglichkeiten die jedoch nicht von Erfolg gekrönt waren. Der nie aufsteckenden Borchert traf dann doch noch aus 20 Metern halbrechts, und das sicherlich nicht mit Hilfe der "Glücksgöttin"!

Die Zuschauer (immerhin knapp 15 Schlachtenbummler aus Eppendorf, Danke!) sahen vollkommen unterschiedliche Halbzeiten. Während Eppendorf die erste Hälfte dominierte ging der zweite Abschnitt an die Fortuna. Dem SVE gelang es nicht eine zweimalige zwei Tore Führung in einen vollen Erfolg zu wandeln. Küstermann machte wieder ein tolles Gastspiel. Dem verletzten Roberto Lenke gute Besserung!

Für den SVE-AH spielten: M.Lenke, J.Eppendorfer, R.Lenke, Dahlems, Martin, Mai, Strehl, Zengler, Richter, Sonntag, Küstermann, Müller, Pauly, zu dem standen noch Drephal und Schmidt zur Verfügung

Kommenden Freitag geht es wieder Auswärts nach Hartmannsdorf-Reichenau.

In diesem Sinne „Sport Frei“
TS                                           

alle Infos unter: www.sv-eppendorf.de
 

DatumKlicksKommentare
Total12270
Die. 2520
Mon. 2460
Son. 2310
Sam. 2210
Don. 2010
Mitt. 1930
 

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information