Hinweis
Startseite » 1. Mannschaft » Spiele / Berichte » Den Spitzenreiter in die Knie gezwungen

Vorstand

Aktuelle Sportwetter

aktuelle Temperatur in Eppendorf

Aktuelle Temperatur: 33.1 °C
Windgeschwindigkeit: 6.4 km/h
Windrichtung: West Nordwest
Windchill: 33.1 °C
Niederschlag seit Mitternacht: 0.0 l
Schwache UV-Intensität: 1.4
Vorhersage: regnerisch
              

Daten: 26.06.2019 - 17:54 Uhr 
   © www.eppendorf-wetter.de

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information

Wetterwarnungen

Wer ist Online

Wir haben 6 Gäste online

Suchen

 
02
Jun
Den Spitzenreiter in die Knie gezwungen Drucken E-Mail
(71 Bewertungen, Durchschnitt 4.08 von 5)
1. Spiele/Berichte

BSC Freiberg 3 gegen SV Eppendorf 0 : 3 (0 : 1)

 

SV Eppendorf : Rüger Meier Schubert Klemm Dressel

                               Uhlig Lorenz Morgenstern

                                  Schönherr Barth Zänker

 

Eingewechselt : Bender, Schmidt

Schiedsrichter : Krebs – Großhartmannsdorf, der eine solide Leistung bot

Torfolge : 0 : 1 (7.) Schönherr , 0 : 2 (64.) Lorenz , 0: 3 (90.) Zänker

 

So ist eben der Fußball, noch vor einer Woche zeigten wir im Heimspiel gegen Neuhausen eine schwache Vorstellung. Diesmal bekamen wir das Gegenteil zu sehen, ein kampfstarker, aber auch spielerisch überzeugender SV Eppendorf. Diese Gegenwehr und diese Niederlage hatte sich der BSC Freiberg 3 gewiss nicht vorgestellt. Es ist sicher nicht übertrieben, es konnte der Sieg noch höher ausfallen, denn hochkarätige Chancen blieben ungenutzt. Die gesamte Mannschaft wirkte kollektiv, einer setzte sich für den anderen ein. Es begann bei Torwart Markus Rüger, der alles wegnahm, in der ersten Halbzeit mit starkem Einsatz einen Treffer verhinderte. Und die Abwehrkette in der Besetzung Meier – Schubert –Klemm – Dressel wirkten sehr homogen, das ist das Beste was wir da momentan zu bieten haben. Auch der bienenfleißige Uhlig spielt immer noch wie in seinen besten Tagen, gehört für die nächsten zwei Jahre einfach noch in diese Mannschaft. Da spielten Morgenstern (wurde oft gefoult) und Lorenz frei auf. Beide auch am 2:0 beteiligt, so wurde Morgenstern gelegt und den fälligen Freistoß versenkt aus halbrechter Position Lorenz in die Maschen. Schon frühzeitig erzielten wir die Führung. Barth setzte sich im zweiten Anlauf durch, legte für Schönherr auf, der mit seinem ersten Saisontor erfolgreich ist. Nach gut einer Stunde Spielzeit stand somit die Uhr auf Sieg für Eppendorf. Alles sehr zur Freude unserer Stammzuschauer Kerstin und Dietmar Arnold, sowie Klaus Voigt. Und Kerstin hatte das Orakeltor zum frühen1:0 schon vor dem Spiel vorausgesagt.

Nach dieser Führung strich noch ein Gewaltschuß von Morgenstern über das Gebälk. Der Gastgeber hatte diese Gegenwehr nicht erwartet, versuchte noch zu retten was zu retten war, lief dabei aber in gnadenlose Konter. Genau fünf Stück an der Zahl blieben ungenutzt.

Zänker an den rechten Pfosten, einmal scheiterte er am Torwart und einmal strich der Ball am Kasten vorbei. Nicht anders machte es Barth, dem zweimal vor dem Torwart wohl die Kraft zur Vollendung fehlte. Wenigstens erzielte Zänker in der Schlussminute das 3:0 für unsere Farben, damit auch das Ergebnis dem Spielverlauf entsprechend. Alles in allem ein verdienter und überraschender Sieg über Staffelsieger BSC Freiberg 3.

 

                                                                       Reiner Rechenberger

 

Letztes Punktspiel am Sonnabend, den 14. Juni

 

SV Eppendorf gegen VSG Marbach/Sch. 15.00 Uhr

DatumKlicksKommentare
Total10840
Mitt. 2650
Die. 2530
Mon. 2470
Son. 2310
Sam. 2230
Fre. 2110
 

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information