Hinweis
Startseite » 1. Mannschaft » Spiele / Berichte » Drei Tore innerhalb von 5 Minuten mit Sieg für den SV E

Vorstand

Aktuelle Sportwetter

aktuelle Temperatur in Eppendorf

Aktuelle Temperatur: 7.2 °C
Windgeschwindigkeit: 1.6 km/h
Windrichtung: West Nordwest
Windchill: 7.2 °C
Niederschlag seit Mitternacht: 0.0 l
Keine UV Warnung
Vorhersage: sonnig
              

Daten: 20.09.2019 - 20:24 Uhr 
   © www.eppendorf-wetter.de

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information

Wetterwarnungen

Wer ist Online

Wir haben 18 Gäste online

Suchen

 

Warning: Creating default object from empty value in /home/sportver/public_html/joomla/plugins/content/contentstats.php on line 255
12
May
Drei Tore innerhalb von 5 Minuten mit Sieg für den SV E Drucken E-Mail
(23 Bewertungen, Durchschnitt 4.13 von 5)
1. Spiele/Berichte

SV Kleinwaltersdorf gegen SV Eppendorf 1 : 2 ( 1 : 2 )

 

SV Eppendorf : Rüger Meier Arnold Dressel Schneider

                        

                         Schubert – 46. Schulze Oehme Zänker

              

                         Lorenz – 72. Ender Schönherr Barth

 

Torfolge : 0 : 1 (8.) Lorenz , 0 : 2 (10.) Zänker , 1 : 2 (14.) per 11m

 

Da der Sportplatz in Kleinwaltersdorf neu gebaut wird, wurde dieses Spiel in Freiberg auf guten Rasen ausgetragen. Und der SV Eppendorf hatte einen Start nach Maß, denn innerhalb weniger Minuten zappelte der Ball gleich zweimal im gegnerischen Kasten. Erst jagte Kevin Lorenz einen 20m Freistoß in die Maschen (solche Tore sind eben sein Ding), dann wird Paul Zänker von Lorenz steil geschickt, der sicher zum 2 : 0 für Eppendorf vollendet. Eine Vorentscheidung war gefallen. Doch der Gastgeber verkürzte nur wenig später,ein Foulspiel von Schneider ahndete der Schiedsrichter mit Elfmeter, den Kleinwaltersdorf sicher verwandelte.

Danach fast der Ausgleich, die Kugel geht zum Glück knapp links vorbei. Bei einem weiteren Angriff muß dann Lorenz auf unserer eigenen Torlinie retten. Es drohte also mehrfach Gefahr.

Danach begann bei Eppendorf das gnadenlose „Chancenvergeben“. Einen Hinterhaltschuß von Schubert lenkt der Torwart mit Mühe über die Latte, Kopfbälle von Lorenz und Meier verfehlen nur knapp das Ziel, dazwischen kann Zänker allein vor dem Keeper nicht vollenden. Auch der Heber von Lorenz landet beim Schlussmann und der stark verbesserte Schönherr befindet sich ebenso in bester Position. Noch schlimmer kommt es in der zweiten Spielhälfte, Chancen auf Chancen, doch leider keine Tore. Viel Pech hatte Kevin Barth, denn gleich dreimal verfehlen seine Schüsse nur äußerst knapp das Ziel, hingegen vergaben Lorenz und Zänker die letzten Möglichkeiten kläglich. Sei es wie es sei, der erste Punktspielsieg des Jahres wurde eingefahren. Wir haben noch drei Heimspiele und die sollten allesamt gewonnen werden.

Beim Staffelsieger in Freiberg kann man dann beweisen, wie groß die Lücke zum Spitzenreiter noch ist.                    

Reiner Rechenberger

DatumKlicksKommentare
Total18104
Fre. 2010
Don. 1910
Mitt. 1830
Die. 1710
Son. 1530
Sam. 1420
 

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information