Hinweis
Startseite » 1. Mannschaft » Spiele / Berichte » Endlich – Erster Heimsieg

Vorstand

Aktuelle Sportwetter

aktuelle Temperatur in Eppendorf

Aktuelle Temperatur: 20.4 °C
Windgeschwindigkeit: 1.6 km/h
Windrichtung: Ost Nordost
Windchill: 20.4 °C
Niederschlag seit Mitternacht: 0.0 l
Keine UV Warnung
Vorhersage: sonnig
              

Daten: 26.06.2019 - 01:54 Uhr 
   © www.eppendorf-wetter.de

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information

Wetterwarnungen

Wer ist Online

Wir haben 26 Gäste online

Suchen

 

Warning: Creating default object from empty value in /home/sportver/public_html/joomla/plugins/content/contentstats.php on line 255
15
Oct
Endlich – Erster Heimsieg Drucken E-Mail
(21 Bewertungen, Durchschnitt 4.90 von 5)
1. Spiele/Berichte

SV Eppendorf  gegen SV Lichtenberg 2  3 : 1 (2:1)

 

SV Eppendorf:  Rüger, Dahlems, Hädrich, Dressel, Schaufuß, Faßke, Ender, Lorenz, Bender, Meier, Irmscher

Auswechslungen:

Klemm (36.) für Schaufuß, Schneider (77.) für Dressel, Beier (89.) für Meier

 

Torfolge:                   1:0 (14.) Hädrich,        1:1 (22.) – 11 m,

                                   2:1 (43.) Irmscher,     3:1 (80.) Lorenz

 

Schiedsrichter: Zillmer - Halsbrücke

Zuschauer:    55

Gelbe Karte:   Irmscher, Hädrich

 

Anmerkungen:

-         Ein wunderschöner Herbsttag, endet mit dem ersten Heimsieg des SV Eppendorf.

-         Gäste verschießen 11 m in der 87. Minute

 

 

Vor dem Spiel stand der SV Eppendorf mit dem Rücken zur Wand. Da einige Mannschaften bereits am Sonnabend spielten, trug man wieder einmal die „Rote Laterne“. Überhaupt sind die vier Spiele, dreimal zu Hause: Lichtenberg 2, Dittmannsdorf, Mulda und auswärts in Burkerdorf richtungsweisend für den weiteren Saisonverlauf. Die erste Hürde ist genommen, der erste Heimsieg perfekt. Gegen starke Lichtenberger musste bis zur letzten Minute konzentriert im wahrsten Sinne des Wortes gekämpft werden, ehe dieser so wertvolle Dreier eingefahren war. Die Gäste, mit drei Stammspielern der I. angetreten, forderten uns voll und ganz.

Der Start unserer Mannschaft verheißungsvoll, doch Robin Irmscher bringt nach 180 Sekunden den Ball nicht ins Tor. Als er wieder in Szene gesetzt wird, klären die Gäste zur Ecke. Diese schlägt Kevin Lorenz und aus dem Gewühl spitzelt Roger Hädrich mit Hilfe der Lichtenberger zur Führung ein (14.). Danach klärt Hädrich in unserem Strafraum per Foulspiel-Elfmeter und Ausgleich (22.). Das beflügelt die Gäste, vor allem gewinnen sie im Mittelfeld ein Übergewicht. Zu allem Übel musste der stark agierende Schaufuß verletzungsbedingt ausscheiden, gegen Spielende auch Dressel und Meier angeschlagen das Feld verlassen. Klemm für Schaufuß gekommen, machte seine Sache gut.

So war auch die Routine von Thomas Dahlems und Kapitän Sandro Faßke gefragt. Sie waren der Antrieb, wie ein wieder solider Keeper Marcus Rüger. Überhaupt trieb einer den anderen an und das war der Schlüssel zum Erfolg. Ganz wichtig die erneute Führung vor der Pause. Das Zuspiel von Lorenz nutzt unser Torjäger Irmscher zur erneuten Führung. Gleich nach dem Wechsel große Aufregung im Eppendorfer Strafraum, doch mit viel glück entgeht Eppendorf dem Ausgleich, auch Frenzel zieht den Ball wenig später über unsere Latte. Nach der schönsten Kombination des Spieles über Faßke, Irmscher, Lorenz trifft Letzterer nur den rechten Pfosten.

Lichtenberg gibt auch nicht auf, so müssen Dahlems und Hädrich den Ausgleich verhindern. Die 80. Minute bringt die Erlösung, Lorenz zieht von links ab, 3:1. Dann gibt es einen höchst umstrittenen Elfmeter, doch der Ball wird von Lichtenberg in die Wolken gejagt. Fast mit dem Schlusspfiff geht ein Schuss von Lorenz an die Querlatte. Kevin Lorenz war bei allen Toren beteiligt. Sein Eckball bringt die Führung, das Zuspiel zum 2:1 ebenso und Tor Nummer drei besorgte er selbst. Zudem traf er Pfosten und Latte. Eine ganz tolle Ausbeute von Kevin Lorenz, so könnte es mit ihm weitergehen, das zeigt einfach was er kann – toll.

Der erste Heimdreier war eingefahren, nun hofft man, dass  der eine oder andere verletzte Spieler am Sonntag in Burkersdorf wieder fit ist.

Torwart-Trainer Karl-Heinz Weigel sagte: „Zusammenhalt ist jetzt wichtiger denn je, dann werden weitere Siege kommen.“

Und Trainer Matthias Eppendorfer lobte die geschlossene Mannschaftsleistung und das starke Auftreten von Kevin Lorenz.

Auch die Fans konnten sich an der Leistung der Mannschaft erfreuen.

 

Reiner Rechenberger

 

 

Sonntag, 21. Oktober:

 

Burkersdorf – SV E       15.00 Uhr

 

 

 

 

 

DatumKlicksKommentare
Total13182
Mitt. 2610
Die. 2540
Mon. 2430
Son. 2330
Fre. 2140
Don. 2020
 

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information