Hinweis
Startseite » 1. Mannschaft » Spiele / Berichte » Niederlage selbst eingebrockt – 2. Heimsieg verschenkt

Vorstand

Aktuelle Sportwetter

aktuelle Temperatur in Eppendorf

Aktuelle Temperatur: 20.0 °C
Windgeschwindigkeit: 1.6 km/h
Windrichtung: West Nordwest
Windchill: 20.0 °C
Niederschlag seit Mitternacht: 0.0 l
Keine UV Warnung
Vorhersage: sonnig
              

Daten: 27.06.2019 - 04:04 Uhr 
   © www.eppendorf-wetter.de

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information

Wetterwarnungen

Wer ist Online

Wir haben 17 Gäste online

Suchen

 

Warning: Creating default object from empty value in /home/sportver/public_html/joomla/plugins/content/contentstats.php on line 255
13
Nov
Niederlage selbst eingebrockt – 2. Heimsieg verschenkt Drucken E-Mail
(3 Bewertungen, Durchschnitt 3.67 von 5)
1. Spiele/Berichte

SV Eppendorf gegen SV Fortschritt Lunzenau  2:3 (0 : 0)

 

SV Eppendorf:

Rüger, Walther, Kluge, Göthel, Dressel, Faßke, Schneider, Lorenz, Renner, Irmscher, Dahlems Eingewechselt: Bender, Albe, Mai

 

Torfolge:               0 : 1 (50.), 1 : 1  (52.) Walther, 1 : 2 (63.), 1 : 3 (70.), 2 : 3 (82.) Dahlems

 

 

Schiedsrichter: Ellrich - Frankenberg

 

Zuschauer:          85

 

Nichts wurde es im fünften Heimspiel mit dem zweiten Sieg. Dieser war durchaus möglich, doch Eigenfehler verhinderten diesen. In der ersten Hälfte gab es nicht viele aufregende Szenen. Ausnahmen dabei die erste Schussposition von Faßke, ein Stockfehler von Kluge, doch Rüger klärt zur Ecke. So verpasst Irmscher eine Lorenz-Eingabe, dann das umgekehrte Bild, Irmscher spielt auf Lorenz, der die Chance vergibt. Mächtig strecken musste sich der Lunzenauer Torwart bei einem Schuss von Walther, den er noch zur Ecke lenkte.

0:0 zur Pause, in einer Auseinandersetzung, die keinen so recht begeistern konnte.

Dann führte ein fataler Fehler, von Rüger zur Führung der Gäste. Es dauerte keine zwei Minuten und Walther kann den Gleichstand herstellen.

Nur wenig später, Kluge spielt Irmscher ganz frei, doch er schießt vorbei. Das war die große Möglichkeit zur Führung. Somit schenkten wir den Gästen den Sieg, zumal Lunzenau uns klassisch auskonterte und auf 3:1 davonzog. Trotz allem war noch etwas möglich, die Eingabe von Lorenz verpasste Albe. Dann knallte Thomas Dahlems das Leder zum Anschlusstreffer in die Maschen. Kurz vor Ende zieht Dahlems noch mal ab, diesmal geht das Geschoss knapp rechts vorbei.

Das nächste Spiel findet am 20. November beim BSC Freiberg II (14.00 Uhr) statt.

Reiner Rechenberger
DatumKlicksKommentare
Total11780
Don. 2710
Mitt. 2620
Die. 2530
Mon. 2460
Sam. 2210
Fre. 2120
 

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information