Hinweis
Startseite » 1. Mannschaft » Spiele / Berichte » Heimpleite und Rote Laterne

Vorstand

Aktuelle Sportwetter

aktuelle Temperatur in Eppendorf

Aktuelle Temperatur: 13.6 °C
Windgeschwindigkeit: 6.4 km/h
Windrichtung: Süd Südost
Windchill: 13.6 °C
Niederschlag seit Mitternacht: 0.0 l
Schwache UV-Intensität: 0.8
Vorhersage: bewölkt
              

Daten: 23.09.2019 - 09:14 Uhr 
   © www.eppendorf-wetter.de

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information

Wetterwarnungen

Wer ist Online

Wir haben 132 Gäste online

Suchen

 
23
Aug
Heimpleite und Rote Laterne Drucken E-Mail
(12 Bewertungen, Durchschnitt 2.50 von 5)
1. Spiele/Berichte

SV Eppendorf gegen SV Eintracht Erdmannsdorf/Augustusburg  0 : 4 (0 : 2)

SV Eppendorf:      Rüger, Göthel, Dahlems, Schneider, Dressel, Beyer – 78. Reinwarth, Faßke, Uhlig, Lorenz, Berger – 46. Kluge, Küstermann

Torfolge:               0 : 1 (10.) Koller, 0 : 2 (37.) Messig, 0 : 3 (66.) Messig, 0 : 4 (80.) Messig

Schiedsrichter: Rabe – Freiberg

Zuschauer:          55

 

Nach dem 1:4 zu Hause im Pokal gegen Freiberg II ging auch das erste Punktspiel glatt verloren. Acht Gegentore in zwei Heimspielen geben doch zu denken. Aber auch vorn nur ein Tor erzielt zu haben sprechen eine deutliche Sprache.

 

Die junge Aufsteiger-Elf aus Erdmannsdorf/Augustusburg nutzte rigoros ihre sich bietenden Chancen. Bereits nach zehn Minuten wurden die Weichen gestellt, zweimal spielte unsere Abwehr das Leder  in Gegner´s - Füße, der Ball wurde dann letztlich ins Eppendorfer Tor befördert. Einzig notierenswert für den SV E: ein Schuss von Beyer leibt am Gegenspieler hängen, später schießt er links vorbei. Besser machen es die Gäste, nach einem Fehlabspiel von Schneider trifft Messig im Gegenzug zum vorentscheidenden 2:0.

Erst vier Minuten vor dem Wechsel kommt unsere Elf zum ersten Torschuss, der Ball vom wendigen Küstermann streicht knapp über die Latte. Auch kurz zu Beginn der zweiten Hälfte, Küstermann schießt einen Freistoß, der Torwart lässt prallen, doch keiner ist da. Dann wird er noch einmal freigespielt, doch auch daraus wird nichts. Gute Szenen – leider keine Tore, obwohl sich Eppendorf zur zweiten Halbzeit deutlich steigerte. Sandro Faßke schießt knapp über die Latte, ebenso verfehlt Dahlems das Ziel, nach guter Kombination über Beyer – Küstermann.

Der SV E durchaus mit Chancen, doch Messig nutzte die nächste Gelegenheit (66.) zum endgültigen k.o. Selbst die flache Eingabe von Faßke kann Dahlems nicht zum Tor nutzen. Jetzt blieb beim Gastgeber nur noch alles Stückwerk, verunsichert – ohne einen Torerfolg – musste man sich seinem Schicksal mit einer bitteren Heimniederlage ergeben. Erneut war es dann Messig (80.) mit dem 4:0 und seinem dritten Treffer setzte er den Glanzpunkt für seine Farben. Der SV Eppendorf am Ende sprachlos, ratlos und mehr als gedemütigt.

DatumKlicksKommentare
Total14700
Mon. 2320
Son. 2240
Sam. 2130
Fre. 2020
Don. 1930
Mitt. 1810
 

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information