Hinweis
Startseite » 1. Mannschaft » Spiele / Berichte » Mit Glück und Geschick einen Punkt geholt

Vorstand

Aktuelle Sportwetter

aktuelle Temperatur in Eppendorf

Aktuelle Temperatur: 8.4 °C
Windgeschwindigkeit: 1.6 km/h
Windrichtung: West Südwest
Windchill: 8.4 °C
Niederschlag seit Mitternacht: 0.2 l
Keine UV Warnung
Vorhersage: sonnig
              

Daten: 18.09.2019 - 20:14 Uhr 
   © www.eppendorf-wetter.de

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information

Wetterwarnungen

Wer ist Online

Wir haben 33 Gäste online

Suchen

 
01
May
Mit Glück und Geschick einen Punkt geholt Drucken E-Mail
(4 Bewertungen, Durchschnitt 4.75 von 5)
1. Spiele/Berichte
Sandro Faßke dreifacher Torschütze

 

Zuger SV – SV Eppendorf 3 : 3    (3 : 2)

 

SV Eppendorf:
Rüger, Hädrich, S. Mai, M. Arnold – 65. Reinwarth, Schulze, S. Uhlig, M. Uhlig, Lorenz – 61. Bender, Großmann, Schneider, Faßke

 

 

Schiedsrichter: Klotz – Oberschöna

Zuschauer: 90

 

Torfolge: 0 : 1 (29.) Faßke, 0 : 2 (31.) Faßke, 1 : 2 (40.), 2 : 2 ( (42.), 3 : 2 (45.+2) - Elfmeter, 3 : 3 (80.) Faßke - Elfmeter

 

Ein spannendes und abwechslungsreiches Spiel, offen bis zur letzten Minute, sahen die knapp 100 Zuschauer in Zug. Die ersten Akzente setzte der spätere dreifache Torschütze Sandro Faßke, sein Kopfball nach einem Großmann-Freistoß strich knapp drüber. Munter mischten wir zunächst mit, die Abwehr mit Libero Sandro Mai (schön - wenn er gebraucht wird, ist er dabei) hatte dennoch alle Hände voll zu tun. Zwei dicke Chancen und ein energischer Rüger bewahren uns vor einem Rückstand. Wir machen es besser und erzielen innerhalb von zwei Minuten eine 2:0 Führung. Zunächst köpft Faßke eine Schneider-Ecke zur Führung ein, dann luchst er einem Verteidiger den Ball ab uns schießt ein. Doch das Spiel sollte noch kippen, leider innerhalb von sieben Minuten.

Nach einem Freistoß kommt Zug im zweiten Versuch zum Anschluss – und durch einen kuriosen Aufsetzer zum Ausgleichstor. Es geht gleich weiter, per Foulstrafstoß gelingt ihnen gar die Führung vor der Pause. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte der Gastgeber uns abschießen. Ein Zuger frei vor Rüger und dann klärt er bravourös zur Ecke. Wir versuchen gegenzuhalten, doch die Platzherren sind mit Kontern gefährlich. Die Begegnung artet immer mehr in Krampf aus. Zug will den Sieg, wir noch einen Punkt. Und dieser kommt in der 80. Minute. Nach Foul an Marcus Uhlig gibt es Elfmeter und den nutzt Kapitän Sandro Faßke zum Ausgleich. In den letzten Minuten kracht das Leder noch mal an unsere Latte und Pfosten – Glück gehabt und eben mit Glück einen Punkt geholt. Am Ende aber fragt keiner danach.

DatumKlicksKommentare
Total15930
Mitt. 1840
Mon. 1610
Son. 1540
Sam. 1460
Fre. 1340
Don. 1250
 

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information