Hinweis
Startseite » 1. Mannschaft » Spiele / Berichte » Das konnte keiner ahnen

Vorstand

Aktuelle Sportwetter

aktuelle Temperatur in Eppendorf

Aktuelle Temperatur: 22.7 °C
Windgeschwindigkeit: 6.4 km/h
Windrichtung: Nord
Windchill: 22.7 °C
Niederschlag seit Mitternacht: 0.0 l
Hohe UV-Intensität: 6.5
Vorhersage: sonnig
              

Daten: 27.06.2019 - 11:54 Uhr 
   © www.eppendorf-wetter.de

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information

Wetterwarnungen

Wer ist Online

Wir haben 29 Gäste online

Suchen

 
28
Mar
Das konnte keiner ahnen Drucken E-Mail
(8 Bewertungen, Durchschnitt 4.50 von 5)
1. Spiele/Berichte

LSV Großhrtmannsdorf – SV Eppendorf   0 : 4    (0 : 1)

 

SV Eppendorf

 Hilbert, Hädrich, Faßke, M. Arnold, S. Mai, Scherner, Schneider, Zylla, Großmann, Lorenz, Göthel

Auswechslungen: Beyer – 85. für Scherner, Albe – 87. für Göthel  

 

Schiedsrichter:           T. Urz - Zug 

Zuschauer:                   85

 

Torfolge:                     0 : 1 (18.) Scherner,  0 : 2 (72.) Zylla, 0 : 3 (78.) Göthel,  0 : 4 (82.) Schneider

 

Kurzfristig musste das Trainergespann Matthias Eppendorfer, Matthias Großmann weitere Ausfälle mit Silvio Uhlig, Toni Dressel und Enrico Schulze verkraften. So fiel auch das Spiel der II. Mannschaft wegen Personalnot aus. Wieder dabei Roger Hädrich, der eine bärenstarke Leistung bot und Dank auch an Sandro Mai, der einsprang und ein solides Spiel zeigte. Ebenso wusste die Innenverteidigung mit Sandro Faßke  und Marcus Arnold zu gefallen. Das war schon rundum der Garant zum Erfolg. Hinter ihnen stand Sebastian Hilbert, der keinen Gegentreffer zuließ.

 

Ein gutes Händchen bewies Matthias Eppendorfer, der Großmann in den Angriff beorderte. Dieser war ein ständiger Unruheherd für die LSV-Abwehr, der leider selbst keinen Treffer erzielte.

Vom Anstoß weg übernahm der SV E das Konzept des Spieles, Großmann mit einem Freistoß und Zylla mit einer guten Strafraumszene – die ersten gefährlichen Aktionen gegen die Gastgeber.

So passte das Führungstor so richtig in das Konzept unserer Mannschaft. Von halbrechts zieht Scherner ab und der Ball zischt ins lange Eck – 0:1 (18.).

Man versuchte im weiteren Spielverlauf das Ergebnis zu erhöhen, vor allem „Grossi“ zerrte immer wieder  an den Ketten. Trotz allem wurde Ende der 1. Hälfte der Gastgeber stärker, doch Hilbert und Arnold vernichteten die Riesenchance zur Ecke. Mit einem knappen 1:0 ging es in die Pause, starker Beifall der zahlreichen SV E-Fans begleitete die Mannschaft.

Der LSV Großhartmannsdorf, der im bisherigen Punktspielverlauf eine starke Serie spielt, wollte sich mit der Niederlage nicht abfinden. Der SV E geriet merklich unter Druck, doch Chancen verzeichnete Eppendorf mehr und nutzte sie in der Schlussphase deutlich. Nach einer Linksecke (Schneider) schaltete Neuzugang Zylla am schnellsten und schob ein (72.).

Der LSV schlägt zurück, und ein Freistoß klatscht an unsere Querlatte. Lehrbuchreif die Tore drei und vier für den SV E. Großmann setzt sich rechts durch – spielt quer zu Göthel – 0:3 (78.). Dann bringt Göthel ebenso Schneider in freie Position – 0:4 (82.). Innerhalb von zehn Minuten erzielte man dieses Sensationsergebnis. Trainer Matthias Eppendorfer: „Eine geschlossene Mannschaftsleistung. Jeder kämpfte für Jeden, man sieht es am Ergebnis.“

Am Sonntag kommt Spitzenreiter SV Einheit Bräunsdorf nach Eppendorf. Wir sind gespannt, ob der SV E mithalten kann.

DatumKlicksKommentare
Total19961
Don. 2720
Mitt. 2610
Die. 2530
Mon. 2470
Sam. 2240
Fre. 2110
 

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information