Hinweis
Startseite » 1. Mannschaft » Spiele / Berichte » Fussball: Quo Vadis, SVE?

Vorstand

Aktuelle Sportwetter

aktuelle Temperatur in Eppendorf

Aktuelle Temperatur: 13.1 °C
Windgeschwindigkeit: 3.2 km/h
Windrichtung: Ost
Windchill: 13.1 °C
Niederschlag seit Mitternacht: 0.0 l
Schwache UV-Intensität: 0.6
Vorhersage: bewölkt
              

Daten: 23.09.2019 - 08:54 Uhr 
   © www.eppendorf-wetter.de

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information

Wetterwarnungen

Wer ist Online

Wir haben 145 Gäste online

Suchen

 

Warning: Creating default object from empty value in /home/sportver/public_html/joomla/plugins/content/contentstats.php on line 255
23
Nov
Fussball: Quo Vadis, SVE? Drucken E-Mail
(13 Bewertungen, Durchschnitt 4.69 von 5)
1. Spiele/Berichte

SSV Sayda – SV Eppendorf 2:0 (1:0)                       21.11.2010


Ja, wohin führt der Weg im Eppendorfer Männerfußball? Diese Frage stellten sich die knapp 25 mitgereisten Eppendorfer Zuschauer nach den 90 Minuten Kreisligafußball in der höchstgelegenen Stadt Mittelsachsens.
Bei typischem Novemberwetter traf unsere 1 Vertretung auf Schlusslicht Sayda. Die Gastgeber hatten nach 14 Spielen nur einen Sieg auf dem Konto. Aber auch Eppendorfs laufende Bilanz fällt sehr mager aus. Die Personalsituation zeigte sich ziemlich angespannt. So rutschte Kluge in die Startelf. Mit Müller, der unter der Woche seinen 40 Geburtstag feierte, stand nur ein frischer Auswechsler zur Verfügung.

 

Ein anderer Leistungsträger der Alten Herren fand keine Berücksichtigung auf dem Spielbogen. Das ist aus dem Grunde schon bemerkenswert, da dieser seinen Einsatz wegen der Personalmisere angeboten hatte. So ergänzten die in der 2 Mannschaft schon aufgelaufenen Reinwarth, Beyer und Lorenz das Auswechselkontingent.


Sayda zeigte sich von Beginn an forscher. Eppendorf, diesmal mit Hilbert im Tor, kam in den Anfangsminuten gleich mächtig unter Druck. Einen Angriff von links konnte Bender auf der Linie gerade noch für seinen bereits geschlagenen Torhüter retten. In der 20 Minute dann der Führungstreffer. Diesmal ein Freistoß, ebenfalls aus Linksaußenposition, vollendete Roberto Kotte, blank stehend am 5 Meter Raum mit tollem Kopfball zum Führungstreffer. Dabei sah Eppendorfs Defensive regelrecht alt aus. In der Mauer standen dabei 2 Defensivspieler, welche im Zentrum natürlich fehlten.


 

Foto mit freundlicher Unterstützung von www.ssvsayda.de

Mittelfeld- oder Angriffsspieler sollten eigentlich den ersten Schutzwall bilden! Auch danach wenig Entlastung der Gäste. Das Offensivspiel schon schlecht, Spiel gegen den Ball, Fehlanzeige. Bender, auf der rechten Läuferposition, Uhlig und Renner zentral, sowie Faßke, diesmal über links, kamen in der ersten Halbzeit kaum zur Wirkung. Schneider und Scherner im Sturm regelrecht wirkungslos. Oft scheiterte es schon an der Ballannahme, von Ballgewinn keine Spur. Auffällig viele Bälle landeten nur auf den Dächern seitlich angrenzender Gebäude. Einen Spielfaden der Gäste suchte man vergebens.


Nach der Halbzeitpause hofften die angereisten Zuschauer auf Besserung. Eppendorf drängte nun etwas mehr in die gegnerische Hälfte. Ein Freistoß aus halbrechter Position, einen Ball im Strafraumgewühl und ein Schuss aus spitzem Winkel. Das war es dann auch schon wieder mit den Eppendorfer Chancen. Zu entschuldigen ist sicherlich nur der immer tiefer werdende Boden. Einen langen Ball der Gastgeber ließ Hilbert zum Entsetzen seiner Mitspieler fallen und Sayda erhöhte auf 2:0. Kurz danach hätte Sayda gar den dritten Treffer setzen können. Diesmal zeigte Hilbert jedoch eine tolle Parade. So blieb es beim verdienten 2:0 der Bergstädter die nun 9 Punkte aufzuweisen haben. Beste Spieler auf dem Feld die auch schon betagten Roberto Kotte und Jörg Richter vom SSV.


Für Eppendorf gab es hingegen aus den letzten 4 Begegnungen nur ein mageres Pünktchen. Die Mannschaftsleistung war mehr als dürftig. Einen herausgespielten Angriff mit Torabschluss haben die eigenen Fans seit 180 Minuten nicht mehr gesehen. Unansehnlich auch das ständige hadern von Führungsspieler mit dem Schiedsrichter oder gegnerischen Fans. Der anzustrebende Tabellenplatz 7 ist derzeit 6 Punkte entfernt, eine Qualifikation für die neue Mittelsachsenliga gefühlte Lichtjahre.


Am kommenden 1. Advent ist die Mannschaft zum letzten Heimspiel vor der Winterpause gegen den Tabellenletzten Bobritzscher SV gefordert das erste Licht zu entfachen.


Unsere 2 Mannschaft blieb im Vorspiel ebenfalls ohne Punkte beim 3:1 für Saydas Reserve.


Anmerkung: Der Bericht erfolgte in Absprache mit dem verhinderten Reiner Rechenberger.

In diesem Sinne, „Sport Frei“!


TS
 

DatumKlicksKommentare
Total20812
Mon. 2310
Son. 2250
Sam. 2120
Fre. 2050
Don. 1930
Mitt. 1830
 

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information